Bildung

Auf der Suche nach der guten Zusammenarbeit in österreichischen Foodcoops.

article_1881_p1100553_130.jpg Erstmals wurde in Österreich ein Reflexionsprozess nach der Methode „Systematisierung von Erfahrungen“ durchgeführt. Erfahrungen in österreichischen Foodcoops standen dabei im Zentrum und wurden am 17. November 2016 im C3 präsentiert. Interessierte bekamen einen Einblick in den spannenden Prozess.

Bildung als Schlüsselfaktor der Agenda 2030?

article_1872_041_130.jpg Anlässlich der Präsentation des jährlichen Bildungsberichts zur Lage globaler Bildungsmöglichkeiten wurde die Rolle von Bildung als Entwicklungsziel diskutiert. Fragen danach, wie Bildung in Zukunft aussehen soll und welchen Beitrag sie zu globaler Entwicklung leisten kann, standen dabei im Zentrum.

Bildung inklusive! Bildung für alle als nachhaltiges Entwicklungsziel.

article_1875_4f_discussion_langthaler__130.jpg Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des jährlichen Bildungsberichts der UNESCO, wurde am 30. November 2016 im Zentrum für Translationswissenschaften diskutiert, welchen Ansprüchen inklusive Bildung gerecht werden sollte und wie dies im nachhaltigen Entwicklungsziel Nr. 4 der UNO aufgegriffen wird.

Hochwertig? Für alle? – Das Ziel 4 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. (I)

article_1873_har-403_cut_130.jpg Bildung für alle – ein hehres Ziel der neuen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Doch welche Wege führen zum Ziel, wie ist der Boden beschaffen und wie trittfest sind die Annahmen und Maßnahmen des neuen Entwicklungsziels? Der erste Teil des zweiteiligen Artikels von Helmuth Hartmeyer bietet eine Einführung in die Beschaffenheit und Hintergründe des Ziel 4.

Hochwertig? Für alle? – Eine kritische Analyse des Ziel 4 der Agenda 2030. (II)

article_1874_har-403_cut_130.jpg Bildung für alle – ein hehres Ziel der neuen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Doch welche Wege führen zum Ziel, wie ist der Boden beschaffen und wie trittfest sind die Annahmen und Maßnahmen des neuen Entwicklungsziels? Im zweiten Teil seines Artikels nimmt Helmuth Hartmeyer eine kritische Analyse des Ziel 4 vor und zieht konkrete Schlussfolgerungen.

Wo bleibt die Schule für alle?

article_1869_03_130.jpg Zum 40-jährigen Jubiläum der Zeitschrift „Schulheft“ fand am 16. November 2016 eine kritische Podiumsdiskussion in der ÖGB-Fachbuchhandlung statt. Die TeilnehmerInnen diskutierten über Herausforderungen des aktuellen Schulsystems in Österreich und die Idee der Gesamtschule.
21.12.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Food matters. Worldwide!

article_1849_slam_161006_084_bearbeite_130.jpg Unter diesem Motto fanden sich am 6. Oktober 2016 SlammerInnen zum Library-Slam im C3 ein, der bereits zum dritten Mal im Rahmen von „Bildung im C3ntrum“ stattfand. Ihr Anliegen: für Problematiken der globalen Lebensmittelproduktion zu sensibilisieren und Ohren und Herzen für alternative „Lebens-Mittel“ zu öffnen. 

Beim Reden kommen die Leut z‘amm.

article_1845_langer_tag_der_flucht_ges_2_130.jpg Im Rahmen des „Langen Tags der Flucht“ am 30. September 2016 lud die BIWI-SOLIdee ins Institut für Bildungswissenschaft ein. Bei ungezwungener Atmosphäre wurden Geschichten zum Thema Flucht erzählt und Initiativen zu Migration und Bildung vorgestellt.

C3-Award für Forschungsarbeiten zu internationaler Entwicklung – ein Anlass zum Feiern!

article_1834_img_4738_130.jpg

Am 31. Mai 2016 gab es im C3 - Centrum für internationale Entwicklung Anlass zum Feiern: Die Verleihung des erstmals ausgeschriebenen C3-Awards für vorwissenschaftliche Arbeiten zu Themen der internationalen Entwicklung. Stolze 102 Einreichungen zeugten vom Interesse und Engagement junger ForscherInnen.


15.06.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Das Kollektiv in mir – für oder gegen mich?

article_1832_folder_theater_in_aktion__130.jpg Im vierten Modul von „Theater in Aktion“ zum Thema „Theater und Therapie – Das Kollektiv in mir“ wurde die Macht kollektiver Vorstellungen durch Methoden des Theaters der Unterdrückten erforscht und herausgefordert. Erfahrbar wurde, dass emanzipatorisches Theater heilsam sein kann. Vielleicht auch für das Kollektiv?
03.06.2016 | Laura Magenau mehr lesen

Bildung für alle – aber wer soll das bezahlen?

article_1830_043_130.jpg Gemäß den „Sustainable Development Goals“ (SDGs) soll inklusive, gerechte und hochwertige Bildung für alle Menschen gewährleistet werden. Aber wer soll das bezahlen? Die Plattform „Globale Bildungsgerechtigkeit“ lud am 26. April 2016 zur Diskussion dieser Frage ein.
25.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Hilfe!? (Gem)Einsam für eine bessere Welt.

article_1825_living-books-flyer_seite__130.jpg Am 16. März 2016 hatten zahlreiche BesucherInnen der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik die Gelegenheit, gesellschaftlich engagierte Menschen als „lebende Bücher“ kennenzulernen: Eine „living books“-Veranstaltung bot Raum für Erfahrungsaustausch zu sozialem und politischem Engagement.
04.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Agroökologische Lernräume: Bildung von BäuerIn zu BäuerIn.

article_1824_img_3450_ausschnitt_130.jpg Im Rahmen der Studierendenkonferenz „In[ter]ventions“ sprach Katrin Aiterwegmair am 13. März über die Ermöglichung partizipativer Lernräume für BäuerInnen in Mexiko und Kuba. Diese Form von agroökologischer Bildung ist Thema des neuen Forschungsprojekts, das sie für das Paulo Freire Zentrum durchführt.
02.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Gleich, anders oder vielleicht doch lieber gerecht?

article_1819_dscf6073_bearbeitet_fuer__130.jpg Wie kann Bildung im Spannungsfeld von Differenz und Gleichheit zu Gerechtigkeit beigetragen? Im Rahmen einer Tagung der Interessensgemeinschaft für Politische Bildung (IGPB) leitete Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum) am 25. Februar den Workshop „Gleich, anders, gerecht, oder doch wurscht?“.

Bildung ohne Wert – Wider die Humankapitalisierung des Menschen

article_1815_bildung_ohne_wert_130.jpg Was ist mit Bildung im Sinne der Herausbildung von Fähigkeiten zur (Selbst-)Reflexion und Selbstbefreiung nur geworden? Mit dieser Frage setzt sich der Bildungswissenschaftler Erich Ribolits in seinem Buch „Bildung ohne Wert – Wider die Humankapitalisierung des Menschen“ auseinander.
08.03.2016 | Mylena Winkler mehr lesen

Auf der Suche nach Räumen generativer Bildung

Am 15. Juni 2015 eröffneten Vera Brandner (Uni Leuphana) und Paul Winter (Uni Wien) im Rahmen der Ringvorlesung „Bildung und Entwicklung - Globale Konvergenzen & Divergenzen in der Bildungswelt“ gemeinsam mit Studierenden einen Raum zur Auseinandersetzung mit generativer Bildung.
19.02.2016 | Simon Kornhäusl mehr lesen

Politische Theaterarbeit mit Augusto Boal

Ein Wochenende, an dem die TeilnehmerInnen erfahren konnten, wie Politisches und Privates ineinander fließen kann. Ein Wochenende voller Reflexionen, erforschten Möglichkeiten und erweiterter Handlungsoptionen. Das war das erste Seminar im Rahmen des Seminarzyklus „Theater in Aktion“ vom 4.-6. Dezember 2015.
02.02.2016 | Katharina Fischer mehr lesen

Fotobericht: Bildung als Praxis der Freiheit.

article_1803_bildungsutopie_1_130.jpg Von 12. bis 15. November 2015 fand die Aspire Conference an der WU Wien statt. Die von Studierenden und Ehrenamtlichen organisierte Konferenz hatte das Ziel, SprecherInnen und TeilnehmerInnen in Workshops und Diskussionsrunden zu vernetzen. Das gegenseitige Lernen stand dabei im Vordergrund.
18.01.2016 | Redaktion mehr lesen

Bildung auf der Flucht.

article_1797_bildung_auf_der_flucht_(3_130.jpg Bildung und Flucht – lässt sich das vereinbaren? Und welche Rolle spielen dabei die Sustainable Development Goals (SDGs)? Dazu luden die Plattform Globale Bildungsgerechtigkeit und das WienXtra am 10. Dezember 2015 zu einer Veranstaltung ein. 

Inklusive Bildung für alle?

article_1796_referentin_mig_130.jpg Am 19. November fanden sich rund vierzig Interessierte im C3 – C3ntrum für Internationale Entwicklung ein, um das Konzept der Inklusiven Bildung und das Recht auf Bildung für alle im österreichischen Entwicklungskontext zu diskutieren.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1 - 20/278