Bücher

Das Paulo Freire Zentrum stellt Neuerscheinungen bzw. Bücher und Studien zu einem aktuellen Thema vor.

Kann Wissenschaft global denken?

article_1837_rtemagicp_fgp-as-sid7_120.jpg Am 2. Juni 2016 wurde der neue Sammelband der Reihe „Salzburger interdisziplinäre Diskurse“ zum Thema „Wissenschaft und globales Denken“ präsentiert. Darin finden sich auch Beiträge von JungforscherInnen der Entwicklungstagung 2014 und ein Text von Gerald Faschingeder zur Frage: Kann Entwicklungsforschung global denken?
12.07.2016 | Redaktion mehr lesen

Bildung ohne Wert – Wider die Humankapitalisierung des Menschen

article_1815_bildung_ohne_wert_120.jpg Was ist mit Bildung im Sinne der Herausbildung von Fähigkeiten zur (Selbst-)Reflexion und Selbstbefreiung nur geworden? Mit dieser Frage setzt sich der Bildungswissenschaftler Erich Ribolits in seinem Buch „Bildung ohne Wert – Wider die Humankapitalisierung des Menschen“ auseinander.
08.03.2016 | Mylena Winkler mehr lesen

Scham und Beschämung in der Migrationsgesellschaft Deutschland

Oft kommen Menschen mit großen Träumen in ein fremdes Land. Viele dieser mutigen Frauen und Männer werden in der fremden Kultur Opfer von Zuschreibungen und Kategorisierung. Die Theaterpädagogin Maria Gorius reflektiert in der Publikation ihre über 20-jährige psychosoziale, pädagogische und soziokulturelle Praxiserfahrung. 

Ist ein gutes Leben gut zu uns allen?

article_1641_cover_schmid_front2_120.jpg Jeder und jede von uns möchte ein gutes Leben führen. Was es im Einzelfall dafür braucht und wann ein gutes Leben gut genug ist, muss jeder und jede für sich selbst entscheiden. Fest steht jedenfalls, dass der gesellschaftliche Rahmen darüber mitentscheidet, was gut ist.
27.10.2014 | Katharina Scheichelbauer mehr lesen

Religion und Menschenrecht. Paulo Freire und das Projekt der Moderne.

Das Jahrbuch der Paulo Freire Kooperation 14 trägt den Titel "Religion und Menschenrecht. Paulo Freire und das Projekt der Moderne". Der Sammelband beinhaltet zehn Texte zu sehr unterschiedlichen Themen, die teilweise auf Paulo Freires Gedanken zurückgreifen und Freires Ideen in einen aktuellen Bezug setzen.
15.10.2014 | Mareike Paulus mehr lesen

Ungleiche Welt - vom Süden im Norden

article_1557_capital_in_the_21_st_cent_120.jpg Der französische Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty erobert mit seinem hoch gelobten Werk "Das Kapital im 21. Jahrhundert" die Bestsellerlisten und revolutioniert das Nachdenken über Ungleichheit. Ein Kommentar von Andreas Novy.
08.07.2014 | Andreas Novy mehr lesen

Brasilien - eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte?

article_1444_08inside_120.gif Brasilien hat in den letzen zehn Jahren einen bemerkenswerten Transformationsprozess durchgemacht - das ist der Ausgangspunkt des Buches "Inside a Champion. An Analysis of the Brazilian Development Model". Als sechststärkste Wirtschaft weltweit und stetig weiter wachsend, scheint das ehemalige "Entwicklungsland" nicht einmal von der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise etwas mitzubekommen.

Hans Holzingers Hommage an einen Visionär

article_1429_jungk_buch_120.jpg Hans Holzingers Buch "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er Jahren bis heute" ist eine Hommage an den 1994 verstorbenen Zukunftsdenker und engagierten Atomkraftwerk (AKW)-Gegner Robert Jungk. Es bietet viele Fakten rund um Jungks Leben und Wirken, ohne auf die Person beschränkt zu bleiben. Der rote Faden des Buches ist der Kampf für eine AKW-freie Welt aus verschiedenen Perspektiven...

Globales Lernen: Eine Wegbeschreibung von Helmuth Hartmeyer

article_1419_von_rosen_und_thujen_120.jpg Seit Jahren begleitet Helmuth Hartmeyer die konzeptionelle Weiterentwicklung, praktische Implementierung und fortschreitende Institutionalisierung des Globalen Lernens in Österreich. Sein jüngstes Buch "Von Rosen und Thujen. Globales Lernen in Erfahrung bringen" ist ein weiterer Diskussionsbeitrag und ein Plädoyer zugleich.
16.09.2013 | Paul Haller mehr lesen

Speed! Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

article_1417_speed_cover_120.jpg Atemlos ist es geworden, das Leben des modernen Menschen. Dies ist nicht neu, und doch konnte die Eile in den letzten Jahren nochmals beschleunigt werden. Der Filmemacher Florian Opitz recherchierte für seinen Film "Speed", wie es dazu kam und was wir dagegen tun können. Eine atemlose Suche nach Entschleunigung ist das filmische Ergebnis - gezeigt auf der Grünen Sommerakademie 2013.

Paulo Freire und Ruth C. Cohn als Inspiration für feministisch-politische Bildungsarbeit

article_1372_mit_lust_an_der_welt_120.jpg In ihrer 1996 publizierten Dissertation "Mit Lust an der Welt - in Sorge um sie" entwirft Silvia Habringer-Hagleitner - auf Basis der Pädagogik der Unterdrückten von Paulo Freire und der Themenzentrierten Interaktion von Ruth C. Cohn - ein praktisches Konzept zu feministisch-politischer Bildungsarbeit für ein gutes Leben für alle.

Volkswirtschaft mal anders

article_1370_gep_120.jpg Der 2012 erschienene Band "Ökonomie der internationalen Entwicklung. Eine kritische Einführung in die Volkswirtschaftslehre" aus der Reihe Gesellschaft - Entwicklung - Politik (GEP) des Mattersburger Kreises für Entwicklungspolitik befasst sich mit den Grundzügen der Volkswirtschaft und beleuchtet diese aus der Perspektive der drei Paradigmen Neoklassik, Keynesianismus und politische Ökonomie.

Jugendkultur in der Krise?

article_1354_schulheft_147_120.jpg Was bedeutet es, im 21. Jahrhundert jung zu sein und welche Rolle spielen Jugendkulturen im aktuellen Zeitalter? Damit beschäftigen sich die AutorInnen der Ausgabe 147 des Schulheftes und versuchen, den Begriff der Jugendkultur zu definieren, aber auch zu entmystifizieren.

Mehr als Sitten und Bräuche

article_1345_traditionalismus2_120.jpg Der Begriff "Tradition" erweckt zunächst Assoziationen mit Werten, Sitten und Bräuchen, weniger aber mit Macht und Identität. Hermann Mückler und Gerald Faschingeder haben zu diesem Thema einen Sammelband herausgegeben, der an Hand verschiedener Beispiele zeigt, wie Tradition ein Mittel zur Konstruktion von Zusammengehörigkeit und Legitimierung sein kann.

Bildung für alle? Fortschrittsbericht über die "Education for All Goals"

article_1334_efa_report_120.jpg Bis 2015 sollen die sieben Education for All Goals, die im Jahr 2000 in Dakar, Senegal, vereinbart und von 164 Ländern unterzeichnet wurden, erreicht werden. Die neueste Ausgabe des "Education for All Global Monitoring Report" (EFA Report) der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO) bezweifelt, dass dies gelingen wird und zeigt auf, wo der Weg noch weit ist.
25.01.2013 | Paul Haller mehr lesen

Pädagogik nach Freire in einer hektischen Zeit

article_1323_freire_jahrbuch13_120.jpg Im Jahr 2011 erschien das 13. Jahrbuch der Paulo Freire Kooperation unter dem Titel "Spannungsfeld der Moderne". Herausgeber Joachim Dabisch hat eine bunte Sammlung an Texten zusammengestellt, die sich mit Paulo Freire in der heutigen Zeit beschäftigen. Einen roten Faden sucht der/die LeserIn allerdings vergeblich.
29.11.2012 | Paul Haller mehr lesen

Wer Beton sät, wird Zorn ernten

article_1322_navarro_120.jpg So lautet der Titel des neuen Buches von Luis Hernández Navarro, welches kürzlich im Unrast Verlag erschienen ist. Es handelt von der starken Umweltzerstörung in Mexiko und dem unermüdlichen Widerstand der betroffenen Bevölkerung. Das umfassende Werk macht Verstecktes sichtbar und zeigt, wie wichtig Engagement ist.

In Achtung und mit Würde - Ansätze zum dialogischen Zusammenleben

article_1320_freire_jahrbuch12_120.jpg Das 12. Jahrbuch der Paulo Freire Kooperation schildert mit facettenreichen Beiträgen, in welch unterschiedlichen Kontexten und Situationen Paulo Freires Denken über den Menschen und dessen (Selbst-)Bild aufgegriffen wird. Mit theoretischen und praktischen Beispielen ermöglichen die Autoren ein tieferes Verständnis für die Aktualität von Freires Ansatz.

Was heißt hier "österreichisch"?

article_1315_friedenskultur_120.jpg Deutsch als Voraussetzung für Integration: Menschen mit Migrationshintergrund werden in Österreich fast ausschließlich über ihre angeblichen Defizite definiert. Das Jahrbuch Friedenskultur 2011 thematisiert derzeitige Diskurse um Migration und fragt nach alternativen Perspektiven.

Erinnerungen an eine Kindheit in Schwarz-Weiß

article_1300_persepolis_120.jpg Kaum eine Religion ist heute so vielen Missverständnissen und kontroversen Diskussionen ausgesetzt wie der Islam. Die Autorin Marjane Satrapi nähert sich in ihrer Graphic Novel Persepolis den Klischees und Vorurteilen aus der Perspektive eines Kindes und macht so die Thematik für den Leser greifbar, ohne dabei ihre eigene Religion kritiklos hinzunehmen.
11.10.2012 | Sabrina Jamnig mehr lesen

Bildung und Hoffnung in der Bildungsarbeit von Paulo Freire

article_1280_pf_bildung_hoffnung_120.jpg Im 2007 erschienenen Buch "Bildung und Hoffnung" sind Schriften Paulo Freires zusammengestellt, die den Fokus auf seine späte Bildungsarbeit legen und diese in einem breiten gesellschaftlichen Kontext beleuchten.
04.07.2012 | Laura Masuch mehr lesen

Alte Texte neu gelesen

article_1274_1803gross_120.jpg Perfekt für "Paulo Freire EinsteigerInnen" eignet sich dieses 2007 im Waxmann-Verlag erschienene Büchlein "Unterdrückung und Befreiung", in dem Texte und Gespräche aus Freires erster Schaffensperiode zwischen 1970 und 1990 zu finden sind.

Österreichische Bildung zwischen PISA-Lügen und Reformen

article_1232_9783800075140_120.jpg Bei Niki Glattauer wird Pinocchio zum neuen Symbolbild der viel diskutierten PISA-Studie. Wie wenig die Studie und ihre Ergebnisse die Schulsituation Österreichs erfasse, zeigt der Autor in seinem Buch Die PISA-Lüge. Wie unsere Schule WIRKLICH besser wird. Gleichzeitig eigne sich die Studie, das Unvermögen der Schule in Bezug auf Chancengerechtigkeit und -gleichheit aufzuzeigen.

Bourdieu in der Schule: Das schmerzhafte Infragestellen lieb gewonnener Selbstverständlichkeiten

article_1229_schulheft_142_120.jpg So breit die Arbeiten des französischen Soziologen Pierre Bourdieu zum Bildungswesen in der Ungleichheitsforschung rezipiert werden, so wenig wird er in den Schulen selbst wahrgenommen. Das sei einerseits verständlich, befinden die AutorInnen des Schulheftes Nr. 142 mit dem Titel Wie Bourdieu in die Schule kommt. Analysen zu Ungleichheit und Herrschaft im Bildungswesen, da Bourdieu viele Selbstverständlichkeiten im pädagogischen Betrieb als Illus...
02.03.2012 | Sebastian Howorka mehr lesen

Forumtheater und Demokratie in Indien

article_1223_cover_ganguly-buch_120.png Jana Sanskriti in Indien ist die weltweit größte Theater der Unterdrückten-Bewegung neben Brasilien, der Geburtsstätte dieser Theaterform. Sanjoy Ganguly, Mit-Initiator der Bewegung, erzählt mit Geschichten die Geschichte von Jana Sanskriti. Er gibt tiefen Einblick in seine Erlebnisse, sein Wissen und Reflexionen. Birgit Fritz, die mit Ganguly seit 2005 zusammenarbeitet, machte seinen reichen Erfahrungsschatz nun auch für den deutschsprachigen Ra...

Betriebsratsrealitäten: im Getriebe einer Herrschaft des Büros

article_1210_betriebsratsrealitaeten_120.jpeg Einer Herrschaft des Büros sei die Arbeit von Betriebsräten und Gewerkschaften in Österreich verschrieben. Grund dafür: Die jahrzehntelange Tradition der Sozialpartnerschaft in Österreich. In dem hier rezensierten Buch Betriebsratsrealitäten. Betriebliche Durchsetzungsfähigkeit von Gewerkschaften und Betriebsräten im Kontext der Globalisierung (2010) analysieren Mario Becksteiner, Elisabeth Steinklammer und Florian Reiter die Machtpotenziale von ...

Ernährungssouveränität: Für eine andere Agrar- und Lebensmittelpolitik in Europa

article_1208_ernaehrungssouveraenitaet_120.png 2013 wird eine neue gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP) beschlossen. Das Buch Ernährungssouveränität, herausgegeben von Gérard Choplin, Alexandra Strickner und Aurélie Trouvé, ist ein Manifest für ein radikales Umdenken in der Agrarpolitik, das sich für eine alternative, gerechte und gesunde Form der Landwirtschaft einsetzt. Eine Rezension.
13.01.2012 | Laura Masuch mehr lesen

Turbulenzen auf Arbeitsmärkten und in Bildungssystemen

article_1180_turbulenzen_auf_arbeitsma_120.jpg Bildung ist einer der Schlüssel für die Bewältigung der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen. Zu diesem Schluss kamen die Akteursgruppen der 2. Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung in Steyr 2010. Die stattgefundenen Diskussionen wurden im Tagungsband Turbulenzen auf Arbeitsmärkten und in Bildungssystemen zusammengetragen.
29.10.2011 | Christine Teresa Schwarzgruber mehr lesen

Der engagierte Lehrer und seine Feinde

article_1171_der_engagierte_lehrer_und_120.jpg Selten so gelacht bei der Lektüre eines bildungspolitischen Büchleins - das werden sich viele der LeserInnen denken, die zu Niki Glattauers Lagebericht an Österreichs Schulen, "Der engagierte Lehrer und seine Feinde" greifen. Doch sein pointenreicher Bericht entfaltet ein düsteres Bild und gibt zu denken.

Globales Lernen: Ein geografischer Diskursbeitrag

article_1167_globaleslernen_120.jpg Seit nun gut einem Jahrzehnt kann Globales Lernen als zentrales Paradigma der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit angesehen werden. Doch dem Konzept haftete stets etwas Unbestimmtes an: Zu unscharf waren die Konturen, zu weitreichend der Anspruch, der da lautet, dass Globales Lernen die pädagogische Antwort auf die Globalisierung sei.

"InExActArt" der Erfahrungsschatz von Birgit Fritz in Buchform

article_1166_inexactart_120.jpeg Die Theateraktivistin Birgit Fritz hat ihr über viele Jahre gesammeltes Wissen über das Theater der Unterdrückten in ihrem neuen Buch "InExActArt" festgehalten. Der Untertitel "Ein Handbuch zur Praxis des Theaters der Unterdrückten" betont die besondere Eignung des Buches für die praktische Anwendung. Es kommen aber auch theoretische Aspekte dieser politischen Theaterarbeit vor.

Diagnostiker des Untergangs. Elmar Altvaters "Der große Krach"

article_1072_altvater_120.jpg Elmar Altvater hat mit "Der große Krach" ein lautes Buch vorgelegt. Es geht um die mehrfachen Krisen, denen die Menschheit derzeit ausgesetzt ist: Finanz- und Wirtschaftskrise, Hunger- und Klimakrise. Für Altvater steht fest: Es wird einen großen Krach geben, und es hat auch schon ordentlich gekracht.

Nachbar Afrika Teil 2

Welche Entwicklungsstrategie ist heute für Afrika angebracht? Kandeh K. Yumkella, Generaldirektor der UNIDO, plädiert im Sammelband Nachbar Afrika Dimensionen eines Kontinents für eine Entwicklungsstrategie, die auf integrierte Wertschöpfungsketten setzt.

Nachbar Afrika Teil 1

article_998_nachbar_afrika_120.jpg Zwei österreichische DiplomatInnen haben ein Überblickswerk zu Vielfalt und Vitalität von afrikanischer Politik und Wirtschaft herausgegeben. Eine Vorstellung des Sammelbands Nachbar Afrika Dimensionen eines Kontinents von Georg Lennkh und Irene Freudenschuss-Reichl.

Mapping the Invisible

article_987_mapping_the_invisible_120.jpg Dass das Thema Roma in aller Öffentlichkeit steht, mag derzeit an der Politik einiger europäischer Staaten liegen. Jedoch gibt es auch eine positive und konstruktive Art mit dieser Thematik umzugehen, wie der Bildband Mapping the Invisible EU-Roma Gypsies zeigt.

arbeitslos aussichtslos?

article_1007_schulheft138_120.jpg Die Herausgabe des neuen Schulhefts arbeitslos aussichtslos? Probleme und (fehlende) Perspektiven arbeitsloser Jugendlicher war Anlass für eine Podiumsdiskussion, die am 19. Oktober 2010 in der Hauptbücherei stattfand.

Befreiung Inklusion

article_939_schulheft134_120.jpg Innerhalb neoliberaler Strukturen besteht die Gefahr, den Anspruch auf "Befreiung" mit der Forderung nach "Inklusion" gleichzusetzen. Welche Folgen solche Tendenzen für heutige emanzipatorische Bildungsansätze haben, damit beschäftigen sich die AutorInnen in der 134.  Schulheft Ausgabe.

Dazugehören oder nicht?

article_937_schulheft135_120.jpg Die Lebenssituation türkischer ÖsterreicherInnen steht im Mittelpunkt des in der schulheft-Reihe erschienenen Werkes Dazugehören oder nicht?. Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet der Sammelband das in unserer Gesellschaft manifestierte Bild der MigrantInnen und wie dieses von Seiten der Medien maßgeblich beeinflusst wird.

14.05.2010 | Laura Köfler mehr lesen

Reflexionen zur Wirksamkeit von Bildung II

article_933_bildungsqualitaet_120.jpg Keiner weiß, worum es sich eigentlich handelt, klar ist aber, wie sie zu messen istdie Rede ist von der Forderung nach mehr Qualität im Bildungsbereich. Die 136. Ausgabe der Schulheft-Reihe geht auf den Begriff der "Bildungsqualität" und die dahinter stehenden gesellschaftlichen Entwicklungen und Interessen ein.

Ein Fest dem JEP

article_931_jep_4_2009.kl_120.jpg Ein Viertel Jahrhundert für Menschen zwar jung, für wissenschaftliche Journale jedoch ein beträchtliches Alter. In diesem Sinne wurde am 16. April 2010 in der Bibliothek des C3 feierlich auf das 25-jährige Jubiläum des Journals für Entwicklungspolitik (JEP) angestoßen.

Augusto Boal. Einführung

article_929_boal_einfuehrung_cover.kl_120.jpg Eine Präsentation des Buches Augusto Boal. Einführung, in dem der Autor Armin Staffler seinen LeserInnen Einblicke in das durch Boal begründete Theater der Unterdrückten und in das Leben Augusto Boals gewährt.

Solidarische Ökonomie zwischen Markt und Staat

Die Sackgasse, auf die das derzeitige Wirtschaftssystem zusteuert, wird immer offensichtlicher. Diese Beobachtung führt unweigerlich zur Frage, ob sich Wirtschaft nicht auch anders sozialer, demokratischer und ökologischer organisieren lässt. Theorie und Praxis solidarischer Ökonomie werden im JEP 2009/3 analysiert.

mit Hilfe der Zeichen/por medio de signos

article_914_atencion13_front_120.jpg Eine Präsentation des Buches mit Hilfe der Zeichen/por medio de signos. In einer transdisziplinären Debatte nehmen die AutorInnen die Wechselwirkungen kultureller und ökonomischer Erklärungen im Hinblick auf soziale Bewegungen in Lateinamerika kritisch in den Blick.

Bildung unterm Hammer

article_889_schulheft_120.jpg Eine Präsentation des Buches: Bildung unterm Hammer herausgegeben von Ingolf Erler, Pia Lichtblau und Elke Renner. 

Gleich, gleicher, ungleich.

article_887_buch_wichterich_120.jpg Mit ihrer 2009 im Ulrike Helmer Verlag erschienenen Aufsatzsammlung zu Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung möchte die deutsche Soziologin Christa Wichterich einen Beitrag zur sozialen Ungleichheitsforschung und Gerechtigkeit leisten. Am 21. Oktober 2009 wurde das Buch in Wien im Rahmen einer Podiumsdiskussion erfragt.

09.11.2009 | Sarah Funk mehr lesen

Das pädagogische Unverhältnis

article_821_sternfeld_120.jpg Eine Präsentation des Buches "Das pädagogische Unverhältnis" von Nora Sternfeld über Lehren, Lernen und Emanzipation.

25.02.2009 | Anna Ellmer mehr lesen

Die Grenzen des Kapitalismus

article_804_exner_et_al_21_120.jpg Staaten versuchen derzeit zwanghaft, das System des Wachstums durch enorme Finanzspritzen am Leben zu erhalten. Andreas Exner, Christian Lauk und Konstantin Kulterer demonstrieren in ihrem Buch "Die Grenzen des Kapitalismus. Wie wir am Wachstum scheitern." jedoch eindrucksvoll, dass das Wachstum selbst Grund der Krise ist.

Nachhaltigkeit für alle?

article_748_novy3_kopie_120.jpg Eine Präsentation des Sammelbandes Nachhaltig reich nachhaltig arm?, herausgegeben von Werner G. Raza und Andreas Novy.

29.10.2008 | Anna Ellmer mehr lesen

Le Monde diplomatique: Atlas der Globalisierung
Klima spezial

article_711_klimaatlas_w100_120.jpg Die Redaktion von Le Monde diplomatique hat ergänzend zum populären "Atlas der Globalisierung" ein Spezialheft "Klima" herausgegeben, das nun auch in deutscher Sprache erhältlich ist.

"Eine Minute vor Zwölf!"

article_687_eineminutevorzw__lf_w100_120.jpg In "Eine Minute vor Zwölf. Warum wir eine neue Weltordnung brauchen", zeichnen Johannes Kaup und Michael Kerbler Gespräche mit "Visionären" auf, die als Sendungen für Ö1 entstanden sind. In der Präsentation diskutierten illustre Gäste und ein überraschend kritisches Publikum über Möglichkeiten zur Gestaltung eines ökologisch und sozial "verträglichen" Kapitalismus. Josef Riegler, Ehrenpräsident des Ökosozialen Forums und Mitinitiator des Global ...
10.06.2008 | Katharina Auer mehr lesen
Seite: 1 2
1 - 50/87