Charlotte Kottusch

Rohstoffe – Fluch und Segen zugleich?

article_1854_30322839761_7898044bb4_o_120.jpg Internationale Rohstoffpolitik: Wer profitiert – welche Alternativen gibt es? So der Titel und die zentrale Frage des 26. Forums FH am 17. Oktober 2016 im BFI Wien, anlässlich der Erscheinung des neuen HSK-Bandes „Rohstoffe und Entwicklung: Aktuelle Auseinandersetzungen im historischen Kontext“.

Ländliche Entwicklung in ihrer Komplexität verstehen. Ein Bericht vom Tropentag 2016.

article_1844_tropentag_header_cut_skal_120.jpg Vom 18. bis 21. September fand der "Internationale Tropentag 2016" in Wien statt. Teil des Programms war ein Workshop zum Thema „Komplexe Systeme – Einfache Lösungen? Zum Umgang mit Diversität in kleinbäuerlichen Strukturen“, indem ForscherInnen zu Beforschten wurden und „Typisierung“ am eigenen Leib erforschten.

Spannungsfeld Zivilgesellschaft – umkämpft, gestärkt, zurückgedrängt

Seit wenigen Tagen hat Kambodscha ein neues Gesetz erlassen, nach dem die Regierung (inter)nationale NGOs verstärkt regulieren kann. Andauernde Proteste konnten den aktuellen Gesetzesbeschluss nicht verhindern. Die Regierung ist ab sofort befugt, in deren Arbeit einzugreifen oder sie sogar zu beenden.

Klimawandel ist kein Klimaproblem

article_1659_2014-17-11_system_change_120.jpg Am 17. November 2014 diskutierten vier ExpertInnen in der Universität Wien die Frage, was wir von den kommenden Klimagipfeln COP 20 und 21 erwarten können - oder auch nicht. Die Veranstaltung "System Change, not climate change" skizzierte ein düsteres Zukunftsszenario und forderte zum Umdenken auf.

Paradoxon Nahrungsunsicherheit: Hungernde KleinbäuerInnen

Am 12. Juni stellte Philipp Salzmann sein erstes Buch vor: "Die Nahrungskrise in Sub-Sahara Afrika. Politische Ökonomie der Nahrungsunsicherheit von KleinbäuerInnen". Darin schlägt er die Brücke zwischen globalen und lokalen Problemzusammenhängen, indem er die Situation in Sub-Sahara Afrika in den Kontext des neoliberalen Nahrungssystems einbettet.

Staaten im Kreuzfeuer ausländischer Investoren

Was sind "Investor-Staat-Streitbeilegungsverfahren" (ISDS) und warum stehen sie aktuell im Zentrum der Aufmerksamkeit? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Veranstaltung "Suing the State. Lessons learnt from existing experiences in Investor State Dispute Settlement" am 23. April 2014 im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung. Eine Veranstaltung von ÖFSE, Arbeiterkammer Wien und Wirtschaftsuniversität Wien.

Brasilien - (k)ein Raum für Indigene?!

Diese Frage stellte Georg Grünberg implizit in seinem Vortrag "Die indigene Bevölkerung Brasiliens" am 09.April 2014. Dass die Antwort darauf keine einfache ist, zeigte sich im Verlauf des Vortrags, der im Rahmen der Nosso Jogo Veranstaltungsreihe des Lateinamerikainstituts (LAI), rund um die kommende Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stattfand.

Brasilien - eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte?

article_1444_08inside_120.gif Brasilien hat in den letzen zehn Jahren einen bemerkenswerten Transformationsprozess durchgemacht - das ist der Ausgangspunkt des Buches "Inside a Champion. An Analysis of the Brazilian Development Model". Als sechststärkste Wirtschaft weltweit und stetig weiter wachsend, scheint das ehemalige "Entwicklungsland" nicht einmal von der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise etwas mitzubekommen.

Die Risiken und Nebenwirkungen des globalen Warenhandels

Dass sich die Preise unserer Lebensmittel und Konsumgüter über die Jahre ändern, wissen wohl die meisten. Welche komplexen Ursachen und Auswirkungen das hat, damit befassten sich unter anderem die Vortragenden am 20. Juni 2013 bei der Veranstaltung "Commodity Dependence and Economic Development: The Case for Global Action".

Österreich und die Herausforderungen der internationalen Agrarpolitik

"Intensivierung? Ja, aber nachhaltig" war das Motto der diesjährigen 60. Wintertagung des Ökosozialen Forums in Wien. Der Auftakt am 21. Jänner 2013 widmete sich dem Thema Agrarpolitik. Dem überwiegend männlichen Publikum wurden zahlreiche Vorträge, Podiumsdiskussionen und sogar eine Predigt geboten.

Wirtschaft in Zeiten der Globalisierung

Am Abend des 16. Jänners 2013 fanden sich 50 Interessierte im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung ein, um die Neuerscheinung "Ökonomie der Internationalen Entwicklung. Eine kritische Einführung in die Volkswirtschaftslehre" vorgestellt zu bekommen. Bei der Buchpräsentation wurden Entstehung, Inhalt sowie Ideen für eine potenzielle Fortsetzung des Buches diskutiert.

Bildung für WeltbürgerInnen

article_1328_fachtagung_globales_lerne_120.jpg Kann Global Citizenship Education ein integrativer Ansatz für die politischen Pädagogiken sein? Diese Frage stellte Werner Wintersteiner bei seinem Vortrag im Rahmen der Fachtagung Globales Lernen in Österreich in den Raum. Auf der Suche nach einer Pädagogik für das 21. Jahrhundert diskutierte er Global Citizenship Education als Konzept, welches politische Bildung, Friedenspädagogik und Globales Lernen unter einen Hut bringt....

In Achtung und mit Würde - Ansätze zum dialogischen Zusammenleben

article_1320_freire_jahrbuch12_120.jpg Das 12. Jahrbuch der Paulo Freire Kooperation schildert mit facettenreichen Beiträgen, in welch unterschiedlichen Kontexten und Situationen Paulo Freires Denken über den Menschen und dessen (Selbst-)Bild aufgegriffen wird. Mit theoretischen und praktischen Beispielen ermöglichen die Autoren ein tieferes Verständnis für die Aktualität von Freires Ansatz.

Diversität als Stärke

Um in praxisorientierter Reflexion fortzuführen, was am 6. Nov. 2012 in Form einer Podiumsdiskussion begonnen hat, fand am 7. Nov. der Workshop "Bildung & Migration" statt. Organisiert von Paulo Freire Zentrum und BAOBAB Globales Lernen, behandelte dieser Hindernisse und Chancen im Bildungssystem für Menschen mit Migrationshintergrund.

Wissensallianzen durch Global Studies

article_1311_metjcover_120.gif Die Sonderausgabe des kürzlich erschienenen Multicultural Education & Technology Journal (Volume 6, issue 3, 2012) beschäftigt sich mit den Potentialen und Strategien des Globalen Lernens. Unter anderem findet sich ein Beitrag zum Projekt Ungleiche Vielfalt und freireanischer Bildungsarbeit.
Seite: 1
1 - 15/15