Laura Magenau

Das Kollektiv in mir – für oder gegen mich?

article_1832_folder_theater_in_aktion__120.jpg Im vierten Modul von „Theater in Aktion“ zum Thema „Theater und Therapie – Das Kollektiv in mir“ wurde die Macht kollektiver Vorstellungen durch Methoden des Theaters der Unterdrückten erforscht und herausgefordert. Erfahrbar wurde, dass emanzipatorisches Theater heilsam sein kann. Vielleicht auch für das Kollektiv?
03.06.2016 | Laura Magenau mehr lesen

Demokratie global denken: ein Thema für die Bildung?

article_1795_strategiegruppe_globales__120.jpg Globale Probleme erfordern globale Lösungen, doch wie kann Demokratie global gedacht werden? Und: Wie kann Demokratisierung mit globalem Fokus „gelernt“ werden? Diesem Thema widmeten sich Wolfram Schaffar und zahlreiche TeilnehmerInnen im Rahmen der „Fachtagung Globales Lernen“, am 10. November 2015.
02.12.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Zivilgesellschaft: Akteurin des Wandels oder Stütze des Systems?

article_1781_civil_society_cover_120.jpg Unterstützt oder hindert die Zivilgesellschaft Entwicklungsprozesse? Ausgehend vom neuen Journal für Entwicklungspolitik diskutierten ExpertInnen am 23. September über die Rolle von Zivilgesellschaft für Entwicklung. Dabei wurde eines deutlich: die Ambivalenz dieses Begriffes.
12.10.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Ungleichheit und gleichheitsorientierte Politik in Brasilien

Am 15. April 2015 hielt Bernhard Leubolt (WU) im Rahmen des Lehrgangs „Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien“ einen Vortrag über Ungleichheit und gleichheitsorientierte Politik in Brasilien. Rund 50 Interessierte lauschten seinen Thesen zu historischen und aktuellen Strukturen der Ungleichheit.
05.05.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Kooperation zwischen Forschung und Zivilgesellschaft – ein fruchtbarer Boden für Entwicklung

Am 23. März beschäftigte sich eine Veranstaltung der Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) mit der Frage, inwiefern die Kooperation zwischen Forschung und Zivilgesellschaft Potentiale für erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit birgt. Ein Beispiel aus Uganda zeigte, wie fruchtbar diese Kooperation sein kann.
27.03.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Das war der WortMacht FemSlam

article_1731_img_2882_120.jpg Poetische Wortmacht erfüllte letzten Freitag die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik: Sieben PoetInnen trugen selbstgeschriebene Texte zum Thema „Macht und Geschlechterverhältnisse“ vor, um die Herzen der rund 180 ZuhörerInnen zu berühren – und für das Thema zu öffnen.
20.03.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Buen Vivir und die Herausforderung sozioökologischer Transformation

article_1728_1_120.jpg Im Rahmen des "Gutes Leben für Alle-Kongresses" fand ein Workshop zum "Buen Vivir" (Gutes Leben) statt, der nach dessen Potentialen und Grenzen für eine sozioökologische Transformation fragte und Raum für eine intensive Auseinandersetzung damit bot. Können wir von Lateinamerika lernen?
04.03.2015 | Laura Magenau mehr lesen

An der Regierung, aber nicht an der Macht?

Kurz vor den griechischen Wahlen lud die Veranstaltung "An der Regierung, aber nicht an der Macht" dazu ein, das Transformationspotential progressiver Regierungen zu diskutieren. Hierzu wurden brasilianische Erfahrungen beleuchtet und gefragt, ob Südeuropas Linke daraus Lehren ziehen könnte.
24.02.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Demokratie und Entwicklung im Zeichen der globalen Krise

article_1703_schaffar1_120.jpg Am 15. Januar 2015 fand die Antrittsvorlesung von Wolfram Schaffar statt, der am Institut für Internationale Entwicklung zum "Verfassungsprozess in Thailand aus der Perspektive sozialer Bewegungen" forscht. Von diesem Thema ausgehend, präsentierte er den ca. 200 ZuhörerInnen so manch global relevante These.
04.02.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Jenseits aller Grenzen: Ökonomie gegen Ökologie?

Haben wir es mit einem unlösbaren Konflikt zu tun oder sind Ökonomie und Ökologie versöhnbar? Die Ökonomin Özlem Onaran und der Soziologe und Umweltaktivist Ashish Kothari widmeten sich diesem existentiellen Thema und stellten den rund 200 TeilnehmerInnen ihre Lösungsvorschläge vor.
02.02.2015 | Laura Magenau mehr lesen

Blitzlichter des Umbruchs

article_1669_et_20141114_181_120.jpg Der erste Abend der Entwicklungstagung am 14.11.2014 stand im Lichte der Analyse vieler Umbrüche - in der Weltgesellschaft, im Ökosystem und im "Entwicklungsdiskurs". Mit Blitzlichtern auf Dynamiken des Umbruchs sollte der Raum für Strategien des Aufbruchs erhellt werden.
10.12.2014 | Laura Magenau mehr lesen

Soziale Arbeit und Sozialpolitik gegen soziale Ungleichheit (Forum 4)

article_1661_et_20141115_313_120.jpg Welchen Beitrag zur Entwicklungsagenda können Soziale Arbeit und Sozialpolitik leisten? Im Forum vier der Entwicklungstagung beschäftigen sich rund 25 TeilnehmerInnen mit dieser Frage und formulierten konkrete Vorschläge, um die Potentiale der Sozialen Arbeit auch für "soziale Entwicklung" einzusetzen.
03.12.2014 | Laura Magenau mehr lesen

Umbruch.Bildung.Aufbruch: Den Wandel wagen - Globales Lernen als transformative Bildung

Nach Klaus Seitz' Aufruf zur "Transformation als Bildungsaufgabe" fand am 14. Oktober 2014 ein Workshop in Salzburg bei KommEnt statt, der Raum eröffnete, um pädagogische Implikationen zu diskutieren - eine inspirierende Auseinandersetzung, die Handlungsmöglichkeiten sichtbar machte und für Baustellen sensibilisierte!
20.11.2014 | Laura Magenau mehr lesen

Umbruch. Bildung. Aufbruch. Vortrag und Diskussion mit Klaus Seitz

article_1645_seitz_2_120.jpg Die letzte Vorveranstaltung "Umbruch.Bildung.Aufbruch" im Rahmen der diesjährigen Entwicklungstagung mit dem Titel "umbruch.aufbruch" beschäftigte sich mit der Rolle von Bildung vor dem Hintergrund der Notwendigkeit einer gesellschaftlichen Transformation. Klaus Seitz plädierte in seinem Vortrag ganz klar für "Transformation als Bildungsaufgabe".
27.10.2014 | Laura Magenau mehr lesen

"Weg ist das Ziel?"

Eine Präsentation des Buches "Weg ist das Ziel Zur Dekonstruktion der Ökologiebewegung" von Daniel Hausknost.
04.06.2008 | Laura Magenau mehr lesen
Seite: 1
1 - 15/15