Themen

Nachhaltige Entwicklungsziele, Klimapakete und Co: Möglichkeiten, Grenzen und Alternativen. (I)

article_1893_dsc07237_cut_120.jpg Zwischen Polanyis „Großer Transformation“ und den Sustainable Development Goals (SDGs) bewegten sich die Inhalte des Workshops im Rahmen des “Gutes Leben für Alle”- Kongresses am 10. und 11. Februar 2017. Wie werden die SDGs in Österreich umgesetzt und trägt dies zum Wandel bei? So die zentrale Frage am ersten Tag.

Wie systemischer Wandel gelingen kann – Workshop mit Michael Narberhaus.

article_1892_20170209_153616_cut_2_120.jpg Neue Pfade der Transformation wurden mit Michael Narberhaus, Mitbegründer von 'Smart CSOs Lab', in einem interaktiven Workshop diskutiert. Der Experte war im Februar 2017 zu Gast im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, um zivilgesellschaftliche Strategien für einen Systemwandel vorzustellen. 
22.03.2017 | Marina Naomi Noack mehr lesen

Gesellschaftlicher Wandel als Lernprozess. (I)

article_1891_micha_narberhaus_cut_120.png Die sozial-ökologischen Herausforderungen unserer Zeit erfordern einen Wandel der gesellschaftlichen Organisation und kulturellen Narrative. Doch es fehlt an entsprechenden Strategien für systemische Veränderung. Michael Narberhaus (Smart CSOs Lab) weist in seiner Artikelserie einen Weg zum Wandel als Lernprozess.
22.03.2017 | Michael Narberhaus mehr lesen

Muss Entwicklung schmutzig sein?

article_1883_img_0939_120.jpg Am 29. November 2016 luden der Mattersburger Kreis und das Klimabündnis Österreich zur Veranstaltung "Muss Entwicklung schmutzig sein? Wachstum, Armut und Umwelt im 21. Jahrhundert". Der Andrang im Depot unterstrich das Interesse an diesem aktuellen Thema.

Auf der Suche nach der guten Zusammenarbeit in österreichischen Foodcoops.

article_1881_p1100553_120.jpg Erstmals wurde in Österreich ein Reflexionsprozess nach der Methode „Systematisierung von Erfahrungen“ durchgeführt. Erfahrungen in österreichischen Foodcoops standen dabei im Zentrum und wurden am 17. November 2016 im C3 präsentiert. Interessierte bekamen einen Einblick in den spannenden Prozess.

Zurück in der Krise nach Jahrzehnten „Progresismo“? – Vortrag von Alberto Acosta.

article_1876_alberto_acosta_en_2016_120.jpg Was war das gemeinsame Ziel der progressiven Regierungen Lateinamerikas? Wie haben sie es geschafft, sich zu konsolidieren? Welche Versäumnisse kann man ihnen vorwerfen? Alberto Acosta formulierte am 29. November 2016 im Neuen Institutsgebäude der Universität Wien seine Einsichten zu diesen Fragen.

Bildung als Schlüsselfaktor der Agenda 2030?

article_1872_041_120.jpg Anlässlich der Präsentation des jährlichen Bildungsberichts zur Lage globaler Bildungsmöglichkeiten wurde die Rolle von Bildung als Entwicklungsziel diskutiert. Fragen danach, wie Bildung in Zukunft aussehen soll und welchen Beitrag sie zu globaler Entwicklung leisten kann, standen dabei im Zentrum.

Bildung inklusive! Bildung für alle als nachhaltiges Entwicklungsziel.

article_1875_4f_discussion_langthaler__120.jpg Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des jährlichen Bildungsberichts der UNESCO, wurde am 30. November 2016 im Zentrum für Translationswissenschaften diskutiert, welchen Ansprüchen inklusive Bildung gerecht werden sollte und wie dies im nachhaltigen Entwicklungsziel Nr. 4 der UNO aufgegriffen wird.

Hochwertig? Für alle? – Das Ziel 4 der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. (I)

article_1873_har-403_cut_120.jpg Bildung für alle – ein hehres Ziel der neuen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Doch welche Wege führen zum Ziel, wie ist der Boden beschaffen und wie trittfest sind die Annahmen und Maßnahmen des neuen Entwicklungsziels? Der erste Teil des zweiteiligen Artikels von Helmuth Hartmeyer bietet eine Einführung in die Beschaffenheit und Hintergründe des Ziel 4.

Hochwertig? Für alle? – Eine kritische Analyse des Ziel 4 der Agenda 2030. (II)

article_1874_har-403_cut_120.jpg Bildung für alle – ein hehres Ziel der neuen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Doch welche Wege führen zum Ziel, wie ist der Boden beschaffen und wie trittfest sind die Annahmen und Maßnahmen des neuen Entwicklungsziels? Im zweiten Teil seines Artikels nimmt Helmuth Hartmeyer eine kritische Analyse des Ziel 4 vor und zieht konkrete Schlussfolgerungen.