Themen

Gute Rechte für alle!? - Chancen und Gefahren (menschen-)rechtsbasierter Entwicklungsstrategien.

article_1843_gute_rechte_fuer_alle_120.jpg Am 20. Juni 2016 wurde im Rahmen der Dialogreihe „Gutes Leben für alle“ über Chancen und Gefahren (menschen-)rechtsbasierter Entwicklungsstrategien diskutiert. Zentral dabei war die Fragestellung, welche Maßnahmen notwendig wären, um einer Entpolitisierung der Menschenrechte entgegenzuwirken. 
28.09.2016 | Marina Leblhuber mehr lesen

Abhängigkeit und Entwicklung – von Lateinamerika lernen?

article_1842_02-abhaengigkeit_und_entw_120.jpg Am 24. Juni 2016 lud der Mattersburger Kreis zur Präsentation des Journals für Entwicklungspolitik „Dependenztheorien Reloaded“ (JEP-Ausgabe 3/2015) ein. Dabei wurde deutlich: Die Problematik der Abhängigkeit ist hochaktuell und nicht nur eine Sache des globalen Südens. 

Szenische Forschung und das „Theater mit der Verständigung".

article_1841_cut_szenische_forschung_u_120.jpg Das Forschungsseminar "Change!", unter Anleitung von Birgit Fritz und Gerald Faschingeder, bescherte Studierenden der Internationalen Entwicklung eine Forschungserfahrung der besonderen Art: „Theater der Unterdrückten“ als Forschungsmethode hebt Grenzen zwischen Forschern und Beforschten auf.
21.09.2016 | Evamaria Freinberger mehr lesen

Kann Wissenschaft global denken?

article_1837_rtemagicp_fgp-as-sid7_120.jpg Am 2. Juni 2016 wurde der neue Sammelband der Reihe „Salzburger interdisziplinäre Diskurse“ zum Thema „Wissenschaft und globales Denken“ präsentiert. Darin finden sich auch Beiträge von JungforscherInnen der Entwicklungstagung 2014 und ein Text von Gerald Faschingeder zur Frage: Kann Entwicklungsforschung global denken?
12.07.2016 | Redaktion mehr lesen

Terrorismus aus feministischer Perspektive: Ansätze und Kontroversen.

article_1836_p1030876_kl_cut_120.jpg Wie setzen sich feministische Positionen mit Terrorismen auseinander? Welche Möglichkeiten bietet feministische Kritik? Diesen Fragen widmete sich die Diskussionsveranstaltung „Terrorismen diskutieren. Feministische Perspektiven auf internationale Gewalt“ am 13. April im C3 - Centrum für Internationale Entwicklung.

C3-Award für Forschungsarbeiten zu internationaler Entwicklung – ein Anlass zum Feiern!

article_1834_img_4738_120.jpg

Am 31. Mai 2016 gab es im C3 - Centrum für internationale Entwicklung Anlass zum Feiern: Die Verleihung des erstmals ausgeschriebenen C3-Awards für vorwissenschaftliche Arbeiten zu Themen der internationalen Entwicklung. Stolze 102 Einreichungen zeugten vom Interesse und Engagement junger ForscherInnen.


15.06.2016 | Barbara Groß mehr lesen

ReOrient – Andre Gunder Frank schreibt Globalgeschichte neu.

article_1833_frank_rerorient_web_404_z_120.jpg Andre Gunder Franks Werk „ReOrient – Globalwirtschaft im Asiatischen Zeitalter“ stand am 18. Mai 2016 im C3 - Centrum für internationale Entwicklung im Mittelpunkt. Wie der Weltsystemtheoretiker Globalgeschichte neu erzählt, Eurozentrismus überwindet und Asien in den Fokus nimmt, wurde diskutiert.

Das Kollektiv in mir – für oder gegen mich?

article_1832_folder_theater_in_aktion__120.jpg Im vierten Modul von „Theater in Aktion“ zum Thema „Theater und Therapie – Das Kollektiv in mir“ wurde die Macht kollektiver Vorstellungen durch Methoden des Theaters der Unterdrückten erforscht und herausgefordert. Erfahrbar wurde, dass emanzipatorisches Theater heilsam sein kann. Vielleicht auch für das Kollektiv?
03.06.2016 | Laura Magenau mehr lesen

Bildung für alle – aber wer soll das bezahlen?

article_1830_043_120.jpg Gemäß den „Sustainable Development Goals“ (SDGs) soll inklusive, gerechte und hochwertige Bildung für alle Menschen gewährleistet werden. Aber wer soll das bezahlen? Die Plattform „Globale Bildungsgerechtigkeit“ lud am 26. April 2016 zur Diskussion dieser Frage ein.
25.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Energiewende – Warum, wie und für wen?

article_1826_img_0681_120.jpg Am 18. April 2016 lud die Dialogreihe „Gutes Leben für alle“ zur Auseinandersetzung mit der Frage „Energiewende – Warum und für wen?“ ein. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Notwendigkeit eines grundlegend neuen Verhältnisses von Gesellschaft und Natur, um die Energiewende zu realisieren.
04.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Sidebar - Allgemein