Themen

Bildung für alle – aber wer soll das bezahlen?

article_1830_043_120.jpg Gemäß den „Sustainable Development Goals“ (SDGs) soll inklusive, gerechte und hochwertige Bildung für alle Menschen gewährleistet werden. Aber wer soll das bezahlen? Die Plattform „Globale Bildungsgerechtigkeit“ lud am 26. April 2016 zur Diskussion dieser Frage ein.
25.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Energiewende – Warum, wie und für wen?

article_1826_img_0681_120.jpg Am 18. April 2016 lud die Dialogreihe „Gutes Leben für alle“ zur Auseinandersetzung mit der Frage „Energiewende – Warum und für wen?“ ein. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Notwendigkeit eines grundlegend neuen Verhältnisses von Gesellschaft und Natur, um die Energiewende zu realisieren.
04.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Hilfe!? (Gem)Einsam für eine bessere Welt.

article_1825_living-books-flyer_seite__120.jpg Am 16. März 2016 hatten zahlreiche BesucherInnen der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik die Gelegenheit, gesellschaftlich engagierte Menschen als „lebende Bücher“ kennenzulernen: Eine „living books“-Veranstaltung bot Raum für Erfahrungsaustausch zu sozialem und politischem Engagement.
04.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Agroökologische Lernräume: Bildung von BäuerIn zu BäuerIn.

article_1824_img_3450_ausschnitt_120.jpg Im Rahmen der Studierendenkonferenz „In[ter]ventions“ sprach Katrin Aiterwegmair am 13. März über die Ermöglichung partizipativer Lernräume für BäuerInnen in Mexiko und Kuba. Diese Form von agroökologischer Bildung ist Thema des neuen Forschungsprojekts, das sie gemeinsam mit dem Paulo Freire Zentrum durchführt.
02.05.2016 | Barbara Groß mehr lesen

Gewerkschaften im Nord-Süd-Konflikt.

article_1823_gewerkschaftsarbeit_in_no_2_120.jpg Globalisierung hat diverse Auswirkungen auf die Gewerkschaftsarbeit in Ländern des globalen Nordens und Südens. Eingebettet in diesen thematischen Rahmen wurde am 3. März das Journal für Entwicklungspolitik (JEP vol. XXXI, 2-2015) „Gewerkschaftsarbeit in Nord und Süd “ präsentiert.
02.05.2016 | Fangfang Xu mehr lesen

Asyl ist kein Gnadenakt.

article_1822_ssh_20160301_11_bearbeite_120.jpg Geflüchteten eine Chance auf Asyl zu geben sei eine völkerrechtliche Verpflichtung und kein Gnadenakt, so Herber Langthaler (Asylkoordination). Dieses Recht werde jedoch permanent missachtet, beispielsweise durch die Einführung von Obergrenzen oder anderen vermeintlichen Abwehrmaßnahmen.

Gleich, anders oder vielleicht doch lieber gerecht?

article_1819_dscf6073_bearbeitet_fuer__120.jpg Wie kann Bildung im Spannungsfeld von Differenz und Gleichheit zu Gerechtigkeit beigetragen? Im Rahmen einer Tagung der Interessensgemeinschaft für Politische Bildung (IGPB) leitete Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum) am 25. Februar den Workshop „Gleich, anders, gerecht, oder doch wurscht?“.

Österreich – ein "Entwicklungsland"?

article_1818_dscf6059_120.jpg Im Rahmen der „Wachstum im Wandel Konferenz“ fand der vom Paulo Freire Zentrum veranstaltete Workshop „UN Nachhaltigkeitsziele – Österreich als Entwicklungsland?“ statt. Darin wurde über das Potenzial der Sustainable Development Goals und deren Umsetzung diskutiert – in Österreich gebe es noch Nachholbedarf.

„Wandel erzwingt man nicht!“: Ein Interview mit Vandana Shiva am Gemeinwohl-Fest.

article_1817_vandana_shiva_beim_gemein_120.jpg Die Gemeinwohlökonomie ist fünf Jahre alt! Das wurde am 13. Februar im ausverkauften Volkstheater gefeiert: Mit Gästen wie Alternativnobelpreisträgerin Vandana Shiva. Im Interview erklärt sie, warum sich ManagerInnen von Agrarkonzernen an einer Gemeinwohlökonomie beteiligen werden.

Hilfe oder geplante Armut?

arroganz des_helfens_cover_2.jpgDer Aktionsradius lud am 02. Februar zu einer Veranstaltung über die „Arroganz des Helfens“ ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Ablehnung von Hilfe, die auf Bevormundung aufbaue und zu Abhängigkeiten führe. Stattdessen wurde eine Kooperation auf Augenhöhe gefordert.



Sidebar - Allgemein