Themen

Weltsichtenwandel: Das Buen Vivir

„Die gegenwärtige Krise betrifft nicht bloß den Kapitalismus oder die Menschheit, es ist eine Krise unseres gesamten Erdsystems“, so Pablo Solón. Mit seinem Vortrag über das Buen Vivir eröffnete er auf der österreichischen Entwicklungstagung den Dialog der Perspektiven über die Kritik am Bestehenden hinaus.

Don't ask, don't tell – Nicht fragen, nicht sagen

Städtische Dienstleistungen müssen seit 2013 für alle BewohnerInnen Torontos, Kanada, zugänglich sein, gleichgültig welchen Aufenhaltsstatus sie besitzen. In Wien steht das noch aus. Die Entwicklung von „sanctuary cities“ am Beispiel Kanada und USA.
14.12.2014 | Philip Taucher mehr lesen

Blitzlichter des Umbruchs

article_1669_et_20141114_181_120.jpg Der erste Abend der Entwicklungstagung am 14.11.2014 stand im Lichte der Analyse vieler Umbrüche – in der Weltgesellschaft, im Ökosystem und im „Entwicklungsdiskurs“. Mit Blitzlichtern auf Dynamiken des Umbruchs sollte der Raum für Strategien des Aufbruchs erhellt werden.
10.12.2014 | Laura Magenau mehr lesen

Wege der Emanzipation jenseits der Krise. IX. Internationales Freire Forum 2014 Teil II

Von 17. bis 20. September 2014 fand das IX. internationale Freire Treffen in Turin zum Thema „Wege der Emanzipation jenseits der Krise“ statt. Am zweiten Abend wurde der „Internationale Freire Rat“ einberufen, an den darauffolgenden Tagen wurden die angeschnittenen Themen im Plenum diskutiert.

Wege der Emanzipation jenseits der Krise. IX. Internationales Freire Forum 2014 Teil I

Um die 250 Interessierte sind Mitte September 2014 der Einladung des Instituto Paulo Freire (IPF) Italien nach Turin gefolgt, um sich zum Thema „Wege der Emanzipation jenseits der Krise“ auszutauschen. Ein Überblick über das neunte Paulo Freire Forum.

In Richtung einer neuen Agenda der globalen Verantwortung

Von Umbrüchen zu Aufbrüchen – der Sonntagvormittag auf der 6. Österreichischen Entwicklungstagung bot Platz für die Diskussion von Perspektiven auf dem Weg zu einer neuen Agenda der globalen Verantwortung.
04.12.2014 | Katharina Auer mehr lesen

Sicherheit und Entwicklung (Forum 5)

EZA, SSR und BKA – wofür stehen diese Abkürzungen und was haben sie gemeinsam? Debatten zu Überschneidungen und Gegensätzen zwischen Entwicklungs- und Sicherheitspolitik: Ein Bericht aus Forum fünf der 6. Entwicklungstagung 2014.
04.12.2014 | Katharina Auer mehr lesen

Soziale Arbeit und Sozialpolitik gegen soziale Ungleichheit (Forum 4)

Welchen Beitrag zur Entwicklungsagenda können Soziale Arbeit und Sozialpolitik leisten? Im Forum vier der Entwicklungstagung beschäftigen sich rund 25 TeilnehmerInnen mit dieser Frage und formulierten konkrete Vorschläge, um die Potentiale der Sozialen Arbeit auch für „soziale Entwicklung“ einzusetzen.
03.12.2014 | Laura Magenau mehr lesen

Klimawandel ist kein Klimaproblem

article_1659_2014-17-11_system_change_120.jpg Am 17. November 2014 diskutierten vier ExpertInnen in der Universität Wien die Frage, was wir von den kommenden Klimagipfeln COP 20 und 21 erwarten können - oder auch nicht. Die Veranstaltung "System Change, not climate change" skizzierte ein düsteres Zukunftsszenario und forderte zum Umdenken auf.

Die dunkle Seite der Demokratie

article_1658_occupy_120.jpg Was eint die Proteste auf der Puerta del Sol in Madrid, dem Taksim Platz in Istanbul oder dem Maidan in Kiew? Hakan Gürses sprach in seinem Vortrag am 11. November 2014 im Depot über „Plätze des Protests und Neo-Bonapartismus“ und zog Schlüsse daraus für die politische Erwachsenenbildung.

Sidebar - Allgemein

Sechste Entwicklungstagung

article_1104_umbruchaufbruch_logoohnet_160.jpg

Zehn Jahre Paulo Freire Zentrum

article_1505_freire10anos-logo_300dpi_160.jpg

Das Paulo Freire Zentrum auf

article_1243_facebook_160.jpeg

Filme

article_1112_kamera_160.jpg

Eigene Publikationen

article_1111_cover_seite_1_160.jpg

PartnerInnen

article_1170_c3-centrum_logo_rgb_160.jpg

Buchempfehlungen

article_1641_cover_schmid_front2_160.jpg
           Alle Bücher »»

Vielfalt der Kulturen - ungleiche Stadt

article_1109_logo_160.gif